Warum der Name „Tierfreund Deuschls Hof“?

Wir haben uns für den Namen entschieden, weil bei uns nicht nur Tiere leben, welche bei uns ihr Gnadenbrot erhalten, sondern auch viele junge, heimatlose Tiere bei uns ein Zuhause finden. Tiere jeglicher Art und Herkunft sind bei uns willkommen!

 

Unsere Ziele

Wir möchten unseren Bewohnern ein möglichst schönes, unbeschwertes Leben ermöglichen. Wir geben ihnen einen Ort, an dem sie bis zum Schluss einfach Tier sein dürfen, ohne für Produktion oder Arbeit ausgenutzt zu werden. Wir wollen erreichen, dass die Menschen neu Denken und aufhören Tiere als Mittel zum Zweck zu sehen, zu glauben sie seien weniger Wert als wir Menschen.

Tiere fühlen genauso wie wir, sie haben Angst, empfinden Schmerz, aber ebenso Freude und Glück. Sie haben ein Recht auf ein artgerechtes, liebevolles und freies Leben.

»Solange der Mensch denkt, dass Tiere nicht fühlen können, müssen Tiere fühlen, dass der Mensch nicht denkt.« (Quelle: Anonym)

 

Unsere Arbeit

Primär findet unsere Arbeit auf unserem Hof statt, wo wir direkt mit den Bewohnern Zeit verbringen und sie mit viel Herz versorgen. Das Futter für unsere Tiere erarbeiten wir größtenteils selbst von unseren eigenen Wiesen. Unsere Tiere  werden hingebungsvoll und mit viel Liebe betreut und versorgt. Sie haben genug Platz, um ihren Bedürfnissen nachzukommen, können auf unseren Flächen ihr Leben einfach genießen und die teils schwere Vergangenheit hinter sich lassen. 

Wir erhalten fast täglich neue Anfragen, in denen wir gebeten werden neue Tiere aufzunehmen. Allerdings erlauben uns das der Platz und die finanzielle Lage bei weitem nicht immer. Wir sind sehr darauf bedacht, dass all unsere Tiere genug Freiraum haben. Um diesen zu gewährleisten, können wir immer nur eine begrenzte Anzahl von Tieren aufnehmen.

Auch durch die finanzielle Lage sind neue Tieraufnahmen nicht immer möglich. Wir nehmen nur dann neue Bewohner an, wenn wir sicher sein können, auch für mögliche Tierarztkosten etc. aufkommen zu können. Man muss sich dieser Verantwortung immer bewusst sein, wenn man ein Tier annimmt. Die finanzielle Belastung bei so vielen Tieren ist sehr groß und nicht zu unterschätzen. Jährlich müssen unter anderem Kosten für Tierärzte, Medikamente, Futter, Einstreu, Renovierungsarbeiten und Fixkosten wie Strom getilgt werden. Unterstützen sie uns deshalb mit einer Tierpatenschaft oder mit Einzelspenden!

Weil wir nicht alle Tiere selbst aufnehmen können, gibt es einen weiteren Schwerpunkt unserer Arbeit.

 

Die Tiervermittlung

Um auch den Tieren zu helfen, welche wir nicht zu uns nehmen können, helfen wir bei deren Vermittlung so gut wir können. Wir unterstützen bei der Suche nach einem neuen und guten Platz. Wir hören uns um und verbreiten den Aufruf, um möglichst viele Menschen damit zu erreichen. Teilweise unterstützen wir auch die Umzüge der Tiere oder gewisse Rettungsaktionen.

Wenn Sie also von Tieren in Not wissen, melden Sie sich bei uns. Wir versuchen zu helfen!

Schicken Sie uns bitte per E-Mail oder über Facebook:

  1. Tierdaten und die Geschichte
  2. Bilder von den Tieren
  3. Adresse und Telefonnummer

Gerne stellen wir auf Wunsch die Tiere auf unsere Seiten (Homepage und Facebook).

Wichtig: Bitte teilen Sie uns mit, wenn ein Tier aus eigenen Händen schon vermittelt wurde!

Newsletter

Hier für unseren Newsletter anmelden: