Unsere Wachteln

Als erstes kam Lisl zu uns, sie lebte bei einem Mann mit einigen anderen Wachteln. Diese akzeptierten sie jedoch nicht, hackten nach ihr sodass sie eines Tages sogar ein blutiges Auge hatte. Der Besitzer wollte ihr das nicht weiter zumuten, sie aber auch nicht umbringen oder aussetzen, er wollte einen guten Platz für sie. Er wandte sich an uns und wir nahmen sie bei uns auf. Damit sie nicht alleine ist, holten wir ihr noch Gefährten – mit ihnen klappte die Vergesellschaftung glücklicher Weise gut und sie leben friedlich in ihrer Gruppe. Lisl fühlt sich nun wohl bei den anderen und wird akzeptiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Tauben

Bei uns leben etwa 40 Tauben, sie leben nicht auf dem Hof sondern am Wohnhaus der Familie. Wir haben sie zu uns geholt, nachdem ihre Besitzerin krank wurde und alle ihre Tiere abgeben musste. Wir halfen ihr beim vermitteln von Meerschweinchen, Hasen und Co. Bevor die Tauben auf einem Taubenmarkt gelandet wären, nahmen wir sie bei uns auf.